Simmelsdorf blüht auf

Entstehung einer Streuobstwiese "Am Säggraben"

 

Am Säggraben soll eine artenreiche Streuobstwiese entstehen.

 

Die „Grüne Insel“ Am Säggraben in Simmelsdorf ist eine von 4 Flächen, mit denen sich Simmelsdorf für den „Blühpakt Bayern“ erfolgreich beworben hat. Auf ihr stehen bereits einige Obstbäume und eine Kastanie. Bisher wurde diese Grünfläche regelmäßig vom Bauhof gemäht. Um die Artenvielfalt zu erhöhen und damit auch die Attraktivität für Insekten aller Art, wird die Fläche nach und nach umgestaltet. Als erste Maßnahme blieb die Wiese bis Ende September stehen. Erst dann wurde abgemäht und alles Mahdgut abgerecht. Dafür hatten sich Freiwillige von der Ortsgruppe des Bund Naturschutzes und Anwohner zusammengefunden.

Die Anwohner haben inzwischen eine Skizze gefertigt, wo sie sich Büsche und weitere strukturgebende Elemente, wie Baumstämme, vorstellen könnten. So sollen bereits in diesem Herbst schon einige für Vögel und Insekten wichtige heimische Büsche gepflanzt werden.  Im Mai nächsten Jahres ist ein Treffen mit Anwohnern, der Gemeinde und dem für Simmelsdorf zuständigen Blühpaktberater der Regierung Mittelfranken, Wolfgang Endres, geplant, um sich weitere Maßnahmen zu überlegen.

Für die Dokumentation, wie sich die Pflanzenwelt verändert, konnte Frau Anita Bitterlich vom Bund Naturschutz gewonnen werden, die einmal im Jahr schaut, welche Pflanzen sich inzwischen angesiedelt haben. Denn je vielfältiger die Pflanzenwelt, desto vielfältiger wird auch die Tierwelt.

 

Gemeinsam muss es doch zu schaffen sein, dass wir den dramatischen Schwund unserer Insekten stoppen und wieder Refugien schaffen, die ihnen eine Heimat geben. Ein kleiner Schritt dahin ist getan!

 

Übrigens: Es gibt in unserer Gemeinde eine Menge kleine „grüne Inseln“, die sich für solche Veränderungen anbieten würden. Falls Sie bei der insektenfreundlichen Umgestaltung helfen wollen, kontaktieren Sie uns gerne unter der Tel.Nr. 09155/78-0 oder per E-Mail: info@simmelsdorf.de .

 

Mäharbeiten Am Säggraben