FREIE TERMINE: IMPFZENTRUM RUFT ZUM BOOSTERN AUF

NÜRNBERGER LAND (lra) – Nachdem das neue Jahr nur etwas schleppend in Gang kommt, ruft das Impfzentrum in Röthenbach nun die Bürger*innen im Nürnberger Land zur Auffrischimpfung auf. Aktuell sind Termine mit nur sehr kurzer Wartezeit buchbar.

 

Es lohnt sich unter https://impfzentren.bayern/ in die Accounts beim Bayerischen Impfzentrum zu schauen, sagt Michael Kleider, Verwaltungsleiter des Impfzentrums.

Aktuell seien dort Termine für Röthenbach und die Außenstelle in Altdorf sehr kurzfristig buchbar. Wer also noch auf einen Termin zur Auffrischungsimpfung wartet, sollte diese Möglichkeit nutzen, denn aktuelle Daten deuten laut STIKO auf einen deutlich verringerten Impfschutz nach der Grundimmunisierung gegenüber der Omikron-Variante hin. Dieser nehme nach drei bis vier Monaten signifikant ab.

Nach einer Auffrischimpfung steige die Schutzwirkung vor symptomatischer Infektion mit der Omikron-Variante jedoch wieder deutlich an. Es sei davon auszugehen, dass auch der Schutz vor schweren Verläufen zunehme. In Bayern können sich inzwischen auch Jugendliche ab 12 Jahren die Grundimmunisierung, aber auch die Auffrischungsimpfung gegen das Corona-Virus verabreichen lassen.

 

Wichtig ist, dass Impfwillige schon bei der Terminvereinbarung, selbstständig auf die Einhaltung des korrekten Abstands zur vorherigen Impfung achten. Für die Drittimpfung müssen mindestens drei Monate Abstand zur letzten Impfung eingehalten werden. Personen, die vor Ablauf dieser Zeiten zur Drittimpfung erscheinen, können leider nicht geimpft werden.